Boutiquen-Kleider

Von der Kings’s Road bis Haight Ashbury, von Greenwich Village bis zur Carnaby Street, von Biba bis Parapher-nalia war die  so  genannte Boutiquen-Kultur ein Einzelhandelsphänomen,  das sogar  Teenagern  mit wenig Taschengeld  eine Fülle  von preiswerten, aufregenden und rasch sich ändernden Looks anbot. Es war eine demokratische Mode billiger, aufregender Spaßkleidung für normale junge Leute.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: